Am 28. und 29. Januar 2019 fand in den Klassen 5a und 5b das MFM – Projekt statt. In diesem wertorientierten, sexualpädagogischen Präventionsprojekt wurde nach dem zentralen Leitgedanken gearbeitet: „Nur was ich schätze, kann ich schützen“. Das Ziel bestand darin, Mädchen und Jungen, die am Anfang ihrer Pubertät stehen, dabei zu unterstützen, einen positiven Zugang zu ihren körperlichen Veränderungen zu finden. Wie Mädchen und Jungen ihren eigenen Körper erleben und bewerten hat großen Einfluss auf ihr Selbstbild und ihr Selbstwertgefühl. In nach Geschlechtern getrennten Workshops wurden die Mädchen und Jungen spielerisch auf eine Entdeckungsreise durch den weiblichen bzw. männlichen Körper geschickt. Dabei erlebten sie die Vorgänge rund um Pubertät, Zyklusgeschehen, Fruchtbarkeit und die Entstehung neuen Lebens altersentsprechend, liebevoll und im geschützten Rahmen. Das MFM-Projekt wurde von Mitarbeitern des Caritasverband für den Oberbergischen Kreis e.V. durchgeführt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen